Achtsamkeitskurse und Workshops

ANGEBOTE PRIVAT

Achtsamkeits Schnupperabend –
der ideale Einstieg in die Achtsamkeitspraxis

Ein Achtsamkeits Schnupperabend  ist der ideale Einstieg, um mit der Praxis der Achtsamkeit in Berührung zu kommen. Nach diesem ersten Kennenlernen spüren Sie sofort, ob die Achtsamkeitspraxis Sie anspricht und ob Sie anfangen wollen, sie in Ihr Leben dauerhaft zu integrieren. Neben einem kurzen Input zum Thema Achtsamkeit, geht es in diesem  Format vor allem um ein Angebot an unterschiedlichen Meditationen und Achtsamkeitsübungen zum Ausprobieren und Hineinschnuppern. Achtsamkeit kann nicht gelehrt, sondern muss ERFAHREN werden!

Tag der Achtsamkeit

Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit vom Alltag und werden Sie daran erinnert bzw. lernen Sie, wie Sie mit einfachen Achtsamkeits-Übungen (Meditations- & Körperübungen) Stress reduzieren können. Inspiriert durch meine tägliche Erfahrung als alleinerziehende Working Mom, bietet der Tag einen kleinen Tapetenwechsel mit Gleichgesinnten, um entweder in das Thema Achtsamkeit hineinzuschnuppern oder um sich einen neuen Motivationskick für die eigene Meditationspraxis zu holen. Folgende Inhalte erwarten Sie:

  • angeleitete Meditationen aus MBSR

  • Achtsamkeitsübungen zur Körperwahrnehmung

  • Gemeinsames Mittagessen in Achtsamkeit
  • Raum für Fragen und Diskussion

  • Zeit für Reflexionen und Austausch

Achtsamkeitstraining im Einzelsetting – auf Anfrage.

Achtsamkeits- und Stress Management Kurs

Kerninhalte des Kurses

  • Diverse Inputs über Stress, Resilienz, Regeneration
  • Körperwahrnehmungsübungen
  • Angeleitete Meditationen
  • Stress Management Techniken
  • Übungen zur achtsamen Kommunikation
  • Diskussion und Austausch in der Gruppe
  • Integration in den Alltag (durch Übungsmaterial)

Die Kurse (10 Abende)  finden in der Gruppe statt, alle 2 Wochen 2 Stunden. Gegen Ende des Kurses findet ein ganzer „Tag der Achtsamkeit“ statt.

„Forscher konnten (…) nachweisen, dass Stresspatienten, die diesen (MBSR-) Kurs absolvierten, gelassener werden. Angstpatienten lernten, mit ihren Ängsten besser umzugehen, und Depressive erlitten seltener Rückfälle. Auch körperliche Prozesse werden durch Meditation positiv beeinflusst. Manche Studien berichten, dass sie beispielsweise Bluthochdruck senkt oder das Immunsystem stärken kann.“

Dr. Britta Hölzel, Dipl.Psychologin und Neurowissenschaftlerin FOCUS 26/2016